Tipps zur Bewerbung nach der Elternzeit, 1. Teil

Tipps zur Bewerbung nach der Elternzeit, 1. Teil

Hierzulande ist es meist die Frau, die ihre berufliche Karriere zugunsten der Familie auf Eis legt. Die Anzahl der Männer, die eine berufliche Auszeit nehmen und den Nachwuchs versorgen, steigt zwar stetig.

Bewerbung nach Elternzeit

Doch die Väter gehen oft nur für ein paar Wochen oder Monate in Elternzeit. Im Unterschied dazu schlüpfen Frauen oft für mehrere Jahre in die Rolle der Hausfrau und Mutter.

Spätestens wenn der Nachwuchs aus dem Gröbsten raus ist, möchten oder müssen viele Frauen in den Beruf zurückkehren. Allerdings ist der Wiedereinstieg nicht selten schwieriger als gedacht. In einem ausführlichen Beitrag geben wir Tipps zur Bewerbung nach der Elternzeit – und erklären, welche Fehler die Mütter oder Väter vermeiden sollten.

Tipps zur Bewerbung nach der Elternzeit, 1. Teil weiterlesen

Teilen:

Wie werden Fremdsprachenkenntnisse bei Bewerbungen richtig angegeben? Teil 2

Wie werden Fremdsprachenkenntnisse bei Bewerbungen richtig angegeben? Teil 2

Fremdsprachenkenntnisse sind längst kein netter Bonus mehr, sondern werden in vielen Fällen mehr oder weniger vorausgesetzt. Klar, dass der Bewerber deshalb auch angeben sollte, wenn er eine oder mehrere Fremdsprachen beherrscht. Allerdings stellt sich oft die Frage nach dem Wie.

Sprachen in der Bewerbung

Führen fünf Jahre Englischunterricht in der Schule mit einer Note, die nie schlechter war als eine Drei, automatisch zu fließenden Sprachkenntnissen? Macht es Sinn, den Crash-Kurs in Italienisch anzugeben, den der Bewerber vor ein paar Jahren an der örtlichen Volkshochschule besucht hat?

Was ist mit Sprachen wie Latein, die heute gar nicht mehr gesprochen werden? Und an welche Stelle in der Bewerbung gehören die Fremdensprachenkenntnisse überhaupt?

Wie werden Fremdsprachenkenntnisse bei Bewerbungen richtig angegeben? Teil 2 weiterlesen

Teilen:

Wie werden Fremdsprachenkenntnisse bei Bewerbungen richtig angegeben?, Teil 1

Wie werden Fremdsprachenkenntnisse bei Bewerbungen richtig angegeben?, Teil 1

Während Fremdsprachenkenntnisse früher ein nettes Extra waren, werden sie heute fast schon vorausgesetzt. Bei seiner Bewerbung sollte der Bewerber deshalb angeben, welche Fremdsprachen er beherrscht. Allerdings ist so mancher unsicher, wie er seine Fremdsprachenkenntnisse richtig angibt.

Fremdprachen in Bewerbung

 

“What makes you the best applicant for this job? What would you describe as your major strength?” – Natürlich hat sich der Bewerber überlegt, was ihn zur optimalen Besetzung für die ausgeschriebene Position macht. Und selbstverständlich hat er sich auf den Fragenklassiker nach den Stärken (und den Schwächen) vorbereitet.

Wie werden Fremdsprachenkenntnisse bei Bewerbungen richtig angegeben?, Teil 1 weiterlesen

Teilen:

Infos und Tipps zur Bewerbung um einen Minijob, Teil 2

Infos und Tipps zur Bewerbung um einen Minijob, Teil 2

Minijobs gibt es in praktisch allen Branchen. Und eine geringfügige Beschäftigung ist eine tolle Möglichkeit, um die Haushaltskasse etwas aufzubessern und gleichzeitig berufliche Praxis zu sammeln. Doch bevor es mit der Arbeit losgehen kann, muss erst einmal die Bewerbung überzeugen.

Bewerbung Minijobs

Ob Einzelhandel, Gastronomie, Pflege, Produktion oder Dienstleistungssektor: Rund sieben Millionen Arbeitnehmer gehen in Deutschland einer Tätigkeit auf geringfügiger Basis nach.

Infos und Tipps zur Bewerbung um einen Minijob, Teil 2 weiterlesen

Teilen:

Infos und Tipps zur Bewerbung um einen Minijob, Teil 1

Infos und Tipps zur Bewerbung um einen Minijob, Teil 1

Verkäuferin, Servicemitarbeiter in der Gastronomie, Bürohilfe, Pflegekraft, Briefträger, Reinigungskraft oder Produktionshelfer: Minijobs gibt es in fast allen Branchen.

Und die Aushilfstätigkeit ist eine gute Möglichkeit, um praktische Berufserfahrung zu sammeln und nebenbei auch die Haushaltskasse aufzubessern. Aber ganz ohne Bewerbung geht es auch beim Minijob nicht.

Infos und Tipps zur Bewerbung um einen Minijob, Teil 1 weiterlesen

Teilen:

Die wichtigsten Infos und Tipps rund um Überstunden

Die wichtigsten Infos und Tipps rund um Überstunden

Überstunden gehören für viele Arbeitnehmer zum Berufsalltag dazu. Rund 60 Prozent aller Arbeitnehmer leisten gelegentlich oder sogar regelmäßig Mehrarbeit. Nur wie ist das mit den Überstunden eigentlich?

Darf der Chef sie einfach so anordnen? Und kann sich der Arbeitnehmer aussuchen, ob seine Mehrarbeit mit Geld oder mit Freizeit abgegolten wird?

Die wichtigsten Infos und Tipps rund um Überstunden weiterlesen

Teilen:

Warum Überpünktlichkeit der Karriere schadet

Warum Überpünktlichkeit der Karriere schadet

Unpünktlichkeit wirkt unprofessionell und unhöflich. Im Berufsleben können die ständigen Verspätungen außerdem Abmahnungen und sogar die Kündigung zur Folge haben. Doch andersherum kann auch eine andauernde Überpünktlichkeit der Karriere schaden.

Warum Überpünktlichkeit der Karriere schadet weiterlesen

Teilen:

Einkommen und Abgaben: Das ändert sich in 2018, Teil 2

Einkommen und Abgaben: Das ändert sich in 2018, Teil 2

Was das Einkommen und die Abgaben angeht, kommen auf Arbeitnehmer, Arbeitssuchende und Rentner im Jahr 2018 einige Neuerungen zu. Was sich genau ändert, haben wir in einer zweiteiligen Übersicht zusammengestellt.

Der Mindestlohn, das Kindergeld, das Arbeitslosengeld und die Beitragsbemessungsgrenzen waren Thema in Teil 1.

Einkommen und Abgaben: Das ändert sich in 2018, Teil 2 weiterlesen

Teilen:

Einkommen und Abgaben: Das ändert sich in 2018, Teil 1

Einkommen und Abgaben: Das ändert sich in 2018, Teil 1

Für Arbeitnehmer und Arbeitssuchende bringt das Jahr 2018 einige Änderungen mit sich. So dürfen Tarifverträge den Mindestlohn nicht mehr überschreiten. Eltern sowie Bezieher von Arbeitslosengeld II und Sozialgeld können sich über ein kleines Plus im Geldbeutel freuen.

Einkommen und Abgaben: Das ändert sich in 2018, Teil 1 weiterlesen

Teilen:

5 Gründe für einen Jobwechsel trotz schlechterer Bezahlung

5 Gründe für einen Jobwechsel trotz schlechterer Bezahlung

Für einen Jobwechsel kann es viele Gründe geben. Ein ungeschriebenes Gesetz dabei lautet, dass der neue Job auch ein Plus im Geldbeutel mit sich bringen sollte. Oder zumindest keine finanzielle Verschlechterung. Doch wie so oft bestätigen auch hier Ausnahmen die Regel.

5 Gründe für einen Jobwechsel trotz schlechterer Bezahlung weiterlesen

Teilen: