Stellenangebote Australien

Stellenangebote in Australien 

Australien ist bei deutschen Auswanderern ein sehr beliebtes Ziel, weil sich viele einen Platz an der Sonne bzw. in einem sonnigen Land wünschen. Oft suchen Auswanderer Stellenangebote im Ausland, weil sie glauben, dann etwas mehr Zeit für die Familie zu haben, aber das ist sicher ein Trugschluss. 

Abgesehen von guten Sprachkenntnissen, braucht man natürlich auch noch viel mehr Zeit und Arbeit, um in einem fremden Land erfolgreich zu sein. Kein Stellenangebot und kein Job, kann es dem einzelnen ersparen, sich auf diese „Umstellung“ einzustellen. Wie in Deutschland auch, müssen in Australien gewisse Qualifikationen vorhanden sein, damit man sich in einem Beruf einarbeiten kann. Aber längst nicht jede Qualifikation, die in Deutschland ausgestellt wird, ist auch bei der Jobsuche in Australien hilfreich.

 

Denn jedes Land hat seine eigenen Kriterien, die für eine bestimmte Qualifikation erfüllt werden muss. 

Jobsuche als Auswanderer

Für Auswanderer, die spontan den Entschluss treffen, sich in Australien nieder zu lassen, gibt es aber immer mal wieder Jobs. So bekommt man dann zu den Erntezeiten sicher einen Job als Erntehelfer. Denn wie in Deutschland auch, möchte kaum ein Australier wirklich auf dem Feld arbeiten, es sei den es gehört ihm. Insgesamt gilt aber, dass man selbst mit einer guten Vorbereitung, bei der Jobsuche einige Jahre braucht, um sich den gleichen „Lebensstandard“ zu erarbeiten, den man vielleicht in Deutschland hatte. 

Leider ist es aber oft so, dass die Menschen auswandern, weil sie glauben, dass es im fernen Urlaubsland, von dem man quasi nur die Bettenburg gesehen hat, viel einfacher ist. Das führt dann auch bei der Suche nach einem Stellenangebot und einem neuen Leben oft zu einer großen Enttäuschung und viel mehr Arbeit als man zuerst erwartet hat. Deshalb ist es auch wichtig, ein Land wie Australien realistisch zu betrachten, bevor man sich auf die Suche nach einem Stellenangebot macht.

Mehr Ratgeber, Anleitungen und Tipps für Arbeitnehmer und Arbeitgeber:

Teilen:

Kommentar verfassen