Vorlage Praktikumsbericht

Vorlage Praktikumsbericht 

Zunächst wird bei Praktika während der Schulzeit zwischen Praktika unterschieden, die der beruflichen Orientierung dienen, die das theoretische Wissen durch praktische Erfahrungen vertiefen sollen, die Bestandteil einer Ausbildung sind und die als Vorpraktikum Voraussetzung dafür sind, dass eine Berufsausbildung begonnen werden kann. 

Gemeinsam ist den Praktika allerdings, dass nach Abschluss in aller Regel ein Praktikumsbericht verfasst werden muss, wobei der geforderte Umfang je nach Schule unterschiedlich ausfallen kann.

Hier eine Vorlage, wie ein ausführlicher Praktikumsbericht aufgebaut werden kann:

1.       Die Einführung.

Diese besteht aus einem Deckblatt, das die wichtigsten Informationen erhält sowie aus einem Einführungstext, der den Praktikumsplatz beschreibt. Prinzipiell kann dieser Teil auch schon vor oder während des Praktikums geschrieben werden, wobei dann im Einführungstext erwähnt werden kann, wie sich der Praktikant das Praktikum vorstellt und welche Erwartungen er damit verknüpft.

2.       Das Protokoll.

In diesem Abschnitt werden die Eindrücke zusammengefasst. Am besten ist es, eine Eintragung für jeden Tag vorzunehmen, beispielsweise, welche Aufgaben durchgeführt wurden, wie schwierig sich deren Durchführung gestaltete oder welche positiven und negativen Erlebnisse der Tag mit sich brachte.

3.       Der ausführliche Bericht.

Der ausformulierte Bericht ist im Grunde eine Zusammenfassung und ein persönliches Fazit des Praktikums. Aus dem Bericht sollte nicht nur hervorgehen, welche Aufgaben ausgeführt wurden und welche nicht, sondern auch, welche Tätigkeiten besonders interessant waren, welche Aspekte des Berufes weniger Spaß machten, ob die Erwartungen erfüllt wurden oder der Beruf überhaupt nicht den Vorstellungen entspricht. 

4.       Informationen zum Beruf.

In diesem Abschnitt werden die wichtigsten Informationen zum Beruf zusammengetragen, also eine steckbriefartige Berufsbeschreibung verfasst. Darin sollte beispielsweise erläutert werden, welche Fähigkeiten und Interessen notwendig sind, welche Beschäftigungsmöglichkeiten es gibt, wie lange eine Ausbildung dauert, wie sich der Verdienst gestaltet oder ob Weiterbildungsmöglichkeiten vorhanden sind.   

5.      

Einen besonders guten Eindruck macht es, wenn der Praktikumsbericht durch Fotos oder Arbeitsproben ergänzt wird. Zudem sollten die einzelnen Blätter in Klarsichthüllen gesteckt und in einer Mappe oder einem Schnellhefter zusammengefasst abgegeben werden. 

Mehr Ratgeber, Anleitungen und Tipps für Arbeitnehmer und Arbeitgeber:

Thema: Vorlage Praktikumsbericht

Kommentar verfassen