Tipps für die Bewerbung in Australien

Tipps für eine Bewerbung in Australien  

Neben Amerika und den skandinavischen Ländern gehört auch Australien ganz sicher zu den bevorzugten Zielen von Auswanderern und Arbeitssuchenden. 

Insgesamt gestaltet sich die Arbeitsmarktsituation in Australien auch etwas erfolgversprechender als derzeit in Deutschland und zudem gibt es einige Branchen, in denen ein regelrechter Mangel an Arbeitskräften herrscht, hierzu gehören beispielsweise die IT-Branche sowie Ingenieure, Lehrer und Krankenpflegepersonal. 

Hier daher einige Tipps für eine Bewerbung in Australien:

•       

Die Stellensuche an sich entspricht im Grunde genommen der Stellensuche in Deutschland. Wichtige Informationsquellen für Stellenanzeigen sind australische Tageszeitungen, internationale Jobbörsen und die Seiten von privaten Arbeitsvermittlern. Daneben gibt es auch in Australien staatliche Stellen, die Arbeit vermitteln, zum einen ist dies die Employment National und zum anderen das Department of Education, Science and Training, die beide auch mit Jobdatenbanken im Internet vertreten sind. 

•       

Der nächste Schritt auf dem Weg zu einem Job in Australien ist die schriftliche Bewerbung, die im Großen und Ganzen den Grundregeln der deutschen Bewerbung folgt. Allerdings gilt für Bewerbungen in Australien, ähnlich wie für alle Bewerbungen im angelsächsischen Raum, dass weniger oft mehr ist.

Das bedeutet, im Regelfall genügt ein kurzes Anschreiben und ein Lebenslauf, umfangreiche Bewerbungsmappen sowie die Beigabe eines Bewerbungsfotos sind nicht notwendig. Unterlagen wie Ausbildungs- oder Arbeitszeugnisse werden, wenn überhaupt, dann erst im Vorstellungsgespräch in Augenschein genommen. 

Auch die Präsentation spielt eine eher untergeordnete Rolle und es reicht, auf einen einfachen Schnellhefter zurückzugreifen.

Daneben ist es in Australien üblich, dem Bewerber vorgefertigte Bewerbungsunterlagen zukommen zu lassen, die entsprechend ausgefüllt werden müssen. Gerade bei Bewerbungsformularen online kann es allerdings passieren, dass der Personalleiter erfährt, wie lange der Bewerber für das Ausfüllen benötigt hat, was sich positiv, aber leider auch negativ auswirken kann.

•       

Prinzipiell ist das Anschreiben nicht unwichtig, eine bedeutendere Rolle kommt bei australischen Bewerbungen aber dem Lebenslauf zu. Hier gibt es zwei Varianten, nämlich den Curriculum Vitae und das résumé. Diejenigen, die wenig oder kaum Berufserfahrung mitbringen, sollten auf das résumé zurückgreifen, dass eine oder zwei Seiten in Anspruch nimmt, Bewerber mit mehr Berufserfahrung können einen zwei- bis dreiseitiges CV verfassen. 

Eine allgemein gern gesehene Einteilung erfolgt nach Personal Details, persönliche Angaben, Education, Ausbildung, Employment Historie, Berufspraxis, Activities und Interests, Hobbys und Interessen, Special Skills, besondere Fähigkeiten und Kenntnisse sowie References, Referenzen.

Innerhalb der jeweiligen Gliederungspunkte werden die Daten dann in umgekehrter Reihenfolge aufgeführt, der aktuelle oder letzte Job also beispielsweise an erster Stelle. Ehrenamtliche Aktivitäten sollten zudem auch ihren Platz im Lebenslauf finden, denn diese werden im Allgemeinen positiv bewertet.

•       

Zeugnisse spielen in Australien keine allzu große Rolle, wesentlich wichtiger sind Referenzen,. also Empfehlungen. Diese werden als Empfehlungsschreiben von Arbeitgebern, Lehrern oder anderen kompetenten Personen in englischer Sprache beigelegt. Alternativ können die Ansprechpartner samt Position und Telefonnummer auch im Lebenslauf aufgeführt werden, sofern sie für eine persönliche Nachfrage zur Verfügung stehen. 

•       

War die Bewerbung erfolgreich, folgt ein Vorstellungsgespräch, das bei Bewerbungen aus dem Ausland am Telefon stattfindet. Dessen Ablauf ist identisch mit einem Vorstellungsgespräch in Deutschland, was bedeutet, dass neben persönlichen und fachlichen Fragen auch Fragen zur Motivation für die Bewerbung gestellt werden. 

Wichtig sind entsprechend solide Englischkenntnisse und ein freundlicher Ton, hilfreich ist dabei sicherlich eine kurze Liste mit den wichtigsten Vokabeln, die griffbereit neben dem Telefon liegen sollte.

Hier mal ein Video-Beispiel über Möglichkeiten zur Arbeit in Australien:

Mehr Ratgeber, Anleitungen und Tipps für Arbeitnehmer und Arbeitgeber:

Thema: Tipps für eine Bewerbung in Australien

Kommentar verfassen