Diese Jobs hatten Stars vor ihrem großen Durchbruch

Kleine Liste, die Mut macht: diese Jobs hatten Stars vor ihrem großen Durchbruch  

Eine alte Volksweisheit besagt, dass jeder einmal klein angefangen hat. Aber es ist doch recht beruhigend zu wissen, dass sich selbst die großen Stars auf ihrem Weg zu Ruhm, Ehre und gut gefülltem Bankkonto mit allen möglichen Jobs über Wasser halten mussten. 

So jobbte beispielsweise Madonna als Kellnerin und brachte Donuts an den Mann, während Renée Zellweger Gäste im Restaurant willkommen hieß, an ihren Tisch führte und später wieder verabschiedete.

Danny DeVito verdiente sich ein paar Dollar im Friseursalon seiner Schwester dazu, Johnny Depp schlug sich als Telefonverkäufer für Kugelschreiber durch und Bette Midler arbeitete auf einer Ananas-Plantage. 

Welche anderen Jobs Stars vor ihrem großen Durchbruch hatten, erzählt die folgende Liste, die dem einen oder anderen sicher ein wenig Mut macht und die Hoffnung auf den großen Karrieresprung wachsen lässt:  

Bademeister

Auf den ersten Blick haben Sean Connery, Clint Eastwood und Ralph Möller sicher nicht allzu viel gemeinsam. Alle drei haben zwar Karriere als Schauspieler gemacht, allerdings sind die Filme, oder konkreter Sparte und Niveau der Filme, kaum miteinander vergleichbar. Eine große Gemeinsamkeit gibt es dann aber doch, denn der Schotte, der US-Amerikaner und der Deutsche haben allesamt als Bademeister gejobbt.  

Betonbauer

Der junge Mike Krüger absolvierte zunächst eine Lehre als Betonbauer. Während seiner Zeit als Betonbauer arbeitete er unter anderem am neuen Hamburger Elbtunnel mit und in den vielen Jahren, während denen er im 30km nördlich gelegenen Quickborn wohnte, dürfte er seine einstige Baustelle sicherlich unzählige Male passiert haben. 

Im Anschluss an seinen Job als Betonbauer begann Mike Krüger ein Architekturstudium, das er aber abbrach, als sich seine erste Platte als großer Erfolg herausstellte. Trotzdem hat sich die solide Ausbildung als sehr gute Ausgangsbasis bewährt, denn der Komiker und Sänger konnte seine Baustellenerfahrung nicht nur in seinen Hits verwerten, sondern sich auch den einen oder anderen einschlägigen Werbevertrag sichern. 

Flyerverteiler

Vermutlich ist jeder im Einkaufszentrum und in der Fußgängerzone schonen jenen Personen begegnet, die vorbeiströmenden Passanten irgendwelche Flyer, Gutscheine oder Werbegeschenke in die Hand drücken. Teilweise tragen die Flyerverteiler zum jeweiligen Unternehmen passende Kleidung, teilweise schleppen sie große Schilder vor sich her und teilweise stecken sie in lustigen Kostümen. 

In einem solchen Kostüm steckte einst auch Brad Pitt, der sich als Publizistikstudent auf diese Weise ein bisschen Geld verdiente. Der heutige Superstar machte Werbung für ein Restaurant und watschelte dafür als riesengroßes Huhn durch die Straßen von Los Angeles. 

Mitarbeiter in der Bestattungsbranche

Neben seinen Jobs als Bademeister, Pferdekutscher, Milchmann und Aktmodell an der Edinburgh School of Lauriston arbeitete Sean Connery auch bei einem Beerdigungsinstitut. Dort soll er sich vor allem um das Polieren der Särge gekümmert haben. 

Connery ist aber nicht der Einzige, der in der Bestattungsbranche tätig war, denn auch Rod Stewart jobbte einst als Totengräber. Ein weiterer Star, der sein Einkommen mit einem Friedhof-Job aufbesserte, ist Diane Kruger. Im niedersächsischen Örtchen Algermissen arbeitete die als Diane Heidkrüger geborene Schauspielerin auf dem Friedhof, wo sie unter anderem Gräber pflegte und verwelkte Blumen entsorgte.   

Mitarbeiter im Postverteilungszentrum

Bevor Jack Nicholson die Leinwände mit Filmen wie beispielsweise „Wenn der Postmann zweimal klingelt“ eroberte, sollte er zunächst einmal die andere Seite kennenlernen. Der Schauspieler jobbte zwar nicht als Postbote, stand dafür aber im Postverteilungszentrum und sorgte dafür, dass die Sendungen den richtigen Empfängern zugeordnet wurden. 

Daneben jobbte Nicholson auch in der Filmfirma von Hanna Barbera. Dort war er eine Art Mädchen für alles, wobei auch hier die Post wieder eine Rolle spielte, denn zu seinem Job gehörte neben Kaffeekochen unter anderem auch das Frankieren der Geschäftsbriefe.   

Schuhverkäufer

Wer im Zusammenhang mit Film und Fernsehen von einem Schuhverkäufer hört, denkt sicher im ersten Moment an Al Bundy, jenes frustrierte, bedingt attraktive und etwas einfältige Oberhaupt einer „schrecklich netten Familie“. Aber Hollywood hat da noch ganz andere Kaliber zu bieten. Immerhin hat niemand geringeres als George Clooney, der ehemals Sexiest Man Alive, einst als Verkäufer für Damenschuhe gejobbt. 

Schneider

Dass es überhaupt nicht schaden kann, handwerkliche Fähigkeiten zu besitzen, zeigen sowohl Celine Dion als auch Verona Pooth. Die kanadische Sängerin wuchs als Tochter eines ehemaligen Waldarbeiters und jüngstes von 14 Kindern in eher ärmlichen Verhältnissen auf. 

Aus ihrer Not machte Dion eine Tugend und sorgte als Teenager für die chice Garderobe ihrer Familie. Die gebürtige Bolivianerin Verona Pooth betreibt nun schon seit über 20 Jahren zusammen mit einer Freundin in Hamburg eine Boutique mit selbst entworfenen und selbst genähten Kleidungsstücken. Daneben sind ihre Kleidung- und Schmuckkollektionen sowie eine Kosmetiklinie aber auch bei Einzelhandelsketten und einem Bezahlsender erhältlich.

Mehr Ratgeber, Anleitungen und Tipps für Arbeitnehmer und Arbeitgeber:

 

Thema: Diese Jobs hatten Stars vor ihrem großen Durchbruch

Kommentar verfassen